Joseph Pilates

Joseph Pilates

Joseph Hubert Pilates, geboren 1880 in Deutschland war ein Visionär und seiner Zeit weit voraus. Geprägt durch seine mit Krankheit behaftet Kindheit, strebte er bereits in jungen Jahren nach Verbesserung seiner körperlichen Befindlichkeit. Er praktizierte vielerlei Sportarten, wie Tauchen, Skifahren, Turnen und Gymnastik. Darüber hinaus beschäftigte er sich auch mit fernöstlichen Themen wie Yoga, Tai-Chi und Meditation. In England arbeitete er als Profiboxer, Zirkusartist und Lehrer für Selbstverteidigung. Im Jahre 1923 wanderte er in die USA aus und gründete 1926 in New York mit seiner späteren Frau Clara, einer Krankenschwester, die er auf der Überfahrt nach New York kennenlernte, ein Trainingsstudio - in den Räumen des New York City Ballets.
Seine Arbeit fand sehr schnell Anerkennung. Schon bald zählten berühmte Tänzer und Choreographen, wie Hanya Holm, Martha Graham oder George Balanchine, zu seinen Schülern. Pilates führte in der Regel Einzelunterricht durch und entwickelte ein auf den einzelnen Klienten zugeschnittenes Einzelprogramm. Er selbst praktizierte seine Methode bis ins hohe Alter, die er entweder mit selbst entwickelten Geräten oder als freie Bewegungsübungen auf einer Matte durchführte.
Seine Prinzipien und Übungen beschrieb er in seinem 1945 veröffentlichten Buch 'Return to Life Through Contrology'.
1967 starb Joseph Pilates im Alter von 87 in New York und hinterließ ein effizientes und genial konzipiertes Übungsprogramm.

"my work is 50 years ahead of its time" - Joseph H. Pilates